Surfkurse 2019

Liebe Wassersportfreunde,

hier kommt die vorläufige Gesamtübersicht der Surfkurstermine 2019:

Theorie:         Praxis:                   Kursnr.:

20.08.2019    24. + 25.08.2019  1
03.09.2019    07. + 08.09.2019  2
15.10.2019    19. + 20.10.2019  3

Die Kursgebühren für den DSV Grundschein Segelsurfen 2019 belaufen sich auf EURO 150,-.

Die Kurse werden nach den Richtlinien des DSV durchgeführt.

Bei Rückfragen steht euch das Windsurfing-Team der Surfabteilung gerne zur Verfügung.

Anmeldeformulare und Kursinformationen erhaltet Ihr in unserer Geschäftsstelle, auf unserer Website (in Kürze),

oder schickt uns eine Nachricht an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mit sportlichen Grüßen
Eure Surfabteilung

2. Seglerversammlung 2019

Hallo liebe Seglerinnen und Segler,

Peter und ich als Eure Abteilungsvertreter laden Euch hiermit herzlich ein zur 2. Seglerversammlung 2019

am Dienstag, den 3. September 2019 um 19:00 Uhr (ersteWoche nach den Sommerferien)
im CTG – Casino Tennis Gesellschaft 1806 e.V. Straelener Straße 45 47906 Kempen

Wir haben die folgende Tagesordnung geplant.
1. StandSegelabteilungundSSCK
2. Nachfolge Utz Müller , Wahl
3. Verschiedenes

Falls Ihr Anregungen zu einzelnen Tagesordnungspunkten habt, so teilt uns diese bitte mit, damit wir die Versammlung entsprechend vorbereiten können. Wie immer wollen wir Euch informieren, Eure und unsere Ideen abstimmen und zu einer gemeinsamen Gestaltung der anstehenden Saison kommen. Nutzt die Seglerversammlung, bringt Euch ein und gestaltet mit. Wir freuen uns auf Eure Beteiligung.

Beste Grüße
Peter und Utz

Segelfreizeit 2019

Baggersee meets Nordsee, 4Punkt Null (4.0)

Bereits zum 4.Mal ist eine Jugend-und Segelgruppe des SSCK um Jürgen Vogelsang und Rainer Gerdes an die deutsche Nordseeküste gereist, um dort Erfahrungen mit Wind, Welle, Salz und Tide zu sammeln. Diese Freizeit fand über Pfingsten mit 20 Teilnehmern statt. Also machte sich ein Karawane von 6 Fahrzeugen und 5 Anhängern am sehr frühen Freitag Morgen auf Richtung Norddeich. Die erste Herausforderung war das Abladen und Aufbauen der 9 Laser, 2 Europes, 2 Hobie Cats, einem 470er und des Mobos „Schön Blau“ sowie das Slippen der Boote. Bei Windsstärke 4 bis 5 Bft und bewegter See, das war schon eine echte Herausforderung, ging es Richtung Norderney. Bis jedoch das letzte Boot im Hafen war, mussten einige Kenterungen, die ständige Beobachtung der Berufsschifffahrt und einige spektakuläre Manöver, bedingt durch übereifrige Rettungsaktionen einiger gekenterter Jollen, gemeistert werden.

Auf Norderney warteten am Hafen bereits reservierte Fahrräder auf uns, um zu unserer Unterkunft, der Jugendherberge am Dünensender, radeln zu können. Den Abend verbrachte die Gruppe bei Kuddel im gemütlichen Clubheim des Motor- sportclubs Norderney. Diesen Kontakt verdanken wir unserem Betreuer Andreas Rade, der, wie Kuddel, ehrenamtliches Mitglied der DGzRS ist. In der großzügigen Gartenanlage haben wir gegrillt und einen geselligen Abend verbracht. Wir hörten Norderneyer Geschichten und die Jugendlichen wurden nicht müde, immer wieder „Werwölfe“ zu spielen.

Contender: Von Königshütte in die Welt

Nach dem tollen Drahtseilakt am Königshüttesee im April (36 Boote!) setzte sich die Saison Ende Mai mit dem nächsten Höhepunkt fort: Bei der Deutschen Meisterschaft am Steinhuder Meer sicherte sich Utz als bester SSCK’ler den 15. Platz im Feld der 59 Boote. Jörg Schlienkamp wurde (unter SCW-Flagge) 17., Jens Krees (für den SKBUe) 22.; Martin Kaufhold landete auf Rang 33, Jürgen von Kampen auf Rang 42, Tom Bendel auf Rang 46.

Nächster Monat, nächstes Highlight: Die Kieler Woche als Traditionsevent – auch hier sind wieder über 50 Contender am Start, sechs vom SSCK! Wieder einen Monat später startet dann die Weltmeisterschaft im französischen Quiberon (Bretagne).

Jens Krees

Instandsetzung Zugangsbrücke

An alle Wasserlieger!

Die Instandsetzung der Steganlage geht weiter. In der nächsten Zeit bekommt die Zugangsbrücke eine neue Unterkonstruktion und als Oberkonstruktion werden die bewährten Gitterplatten verlegt. Dadurch kann es kurzzeitig zu einer Sperrung der Zugangsbrücke kommen! Die Arbeitsgruppe „Zugangsbrücke“ versucht aber die Behinderungen durch die Instandsetzungsarbeiten so kurz und gering wie möglich zu halten. Wer einmal nicht, bedingt durch diese Arbeiten, zu seinem Boot kommen kann möchte sich bitte nicht ärgern sondern sich für die weitere Instandsetzung bei den Stegwarten melden. Je mehr mitmachen desto schneller sind wir fertig!

Eure Stegwarte